Wir über uns

Produktpalette
Heckelphon
Fagott
Kontrafagott
Crest
Zubehör

Unser Service

Wegweiser


Kontakt

Zurück zur Übersicht

Der Heckel-Kontrafagott

Der Heckel-Kontrafagott besitzt einen edlen, sonoren und unverkennbaren Klang. Er steht in C, eine Oktave tiefer als der Fagott.

Durch seine, aus Holz gefertigte, dreiröhrige Bauart, wirkt er äußerst kompakt und kann mit derselben Griffweise wie der Fagott gespielt werden.

Heckel-Kontrafagotte sind üblicherweise bis Sub-Kontra B gehend, wahlweise bis Sub-Kontra-A.

Beide Typen können zusätzlich mit abnehmbaren Kopfstücken ausgestattet werden, um die Verwendung eines kurzen C-Kopfes, für den einfachen Orchestergebrauch, zu ermöglichen.

Durch seinen eingebauten Stimmzug am Groß-"S" läßt sich die Stimmung von 437,5 Hz bis 442,5 Hz auf einfache Weise regulieren, was vor allem bei Temperaturschwankungen während eines Konzertes von großem Vorteil ist.

Die Standartausführung eines Heckel-Kontrafagottes umfaßt neben einem E/F#-Triller am Flügel, einem Es-Triller Nr. 19a, einem zweiten As-Griff für den rechten Daumen und einem zweiten F#-Griff für den rechten kleinen Finger, Kautschukrollen für C#/D# und F/As sowie einen neu entwickelten Wasserabguß am Groß-"S", zum schnellen und unkomplizierten Entnehmen von Kondenswasser.

Heckel-Kontrafagotte sind Einzelanfertigungen. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Zusatzmechaniken, das, für seine Anforderungen, richtige Instrument zusammenzustellen.

Eigene Ideen, Verbesserungen oder individuelle Kundenwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt und machen jeden Heckel-Kontrafagott zu einem absoluten Unikat.